Upside down Banana Cake

Dieses Rezept kennt vielleicht der ein oder andere von euch bereits von meinem Blog. Ich habe es vor fast einem Jahr online gestellt – damals allerdings mit deutlich weniger appetitlichen Bildern.

Da dieses Rezept zu denen gehört, die ich immer wieder gerne nachbacke, habe ich mir vergangenes Wochenende auch gleich noch die Zeit genommen, ein paar ordentliche Fotos zu machen… Ziel ist es natürlich, euch zum Nachbacken zu animieren, denn dieses Rezept ist es wirklich wert.

Nun zu den Zutaten für die Karamellschicht:

40 g Butter
70 g brauner Zucker
1 TL Zimt
3 Bananen

Zutaten für den Teig:

240 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Kaiser Natron
1 Prise Salz
110 g Butter (Zimmertemperatur)
200 g Zucker
2 Eier
220 g Schmand
1 TL Vanilleextrakt

Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Stellt eine runde Springform bereit (oder eine Form eurer Wahl) – wichtig ist, dass sie auslaufsicher ist. Erhitzt die Butter, bis sie geschmolze ist und gebt sie auf den Boden eurer Form. Den braunen Zucker mit Zimt mischen und über die Butter streuen. Nun die in möglichst gleichmässige Scheiben geschnittene Banane darauf verteilen. Beiseite stellen.
Mehl mit Backpulver, Natron und Salz mischen und sieben.
Butter und Zucker cremig schlagen, ein Ei nach dem anderen unterrühren, Vanilleextrakt hinzufügen und Schmand hinzufügen.
Wenn ihr bisher einen Mixer oder eine Küchenmaschine benutzt habt, nun diese beiseite stellen und die Mehlmischung auf einmal in die Schüssel geben. Mit einem Spatel das Mehl unterheben. Nur genau so lange, bis sich Mehl und Teig vollkommen vermischt haben – nicht zu lange rühren, sonst gehen die feinen Luftbläschen raus, die jetzt durch das Natron entstehen.
Teig auf die Banane geben und im Ofen für ca. 50 Minuten backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!
Nachdem ihr den Kuchen aus dem Ofen genommen habt am Besten sofort stürzen, sonst klebt der karamellisierte Zucker fest und ihr bekommt nur die Hälfte wieder heraus.
Ein herrlicher Kuchen, so leicht und schnell in der Herstellung und selbst Nicht-so-Bananen-Begeisterte sollten von diesem Exemplar echt angetan sein. Der Teig ist fluffig und leicht und bleibt bis zu 4 Tage lang gut saftig. Dazu passt besonders gut meine Hausgemachte Karamellsauce, oder auch ein Klacks Sahne.

Njom. Njom.

Advertisements

3 Kommentare zu “Upside down Banana Cake

  1. Pingback: Gestürzter Pfirsichkuchen | tezukuri baking

  2. Pingback: [365/147 - Foodporn] – Upside down Banana Cake | kroko615s life

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s