Toffifee-Nutella Cupcakes

Ich sag es mal direkt heraus: Ja, mein letzter Post ist lange her und ja, generell ist es hier recht still geworden. Ich backe immer noch leidenschaftlich gerne und auch sehr oft, aber wenn ich etwas bloggen möchte, dann muss so vieles auf einmal klappen. Das war leider in letzter Zeit selten der Fall und da ich Perfektionistin bin, verzichte ich dann lieber auf einen Eintrag, statt euch mit gruseligen Fotos (wie gaaanz früher) oder mit  nur halb ausgegorenen Rezepten zu behelligen. Dafür könnt ihr euch sicher sein, dass wenn ich mal was poste, dann ist es meiner Meinung nach echt der Kracher.

IMG_8527_wm

Das mit Abstand beliebteste Rezept hier auf der Seite ist das hier – kein anderes Rezept wird so oft angeklickt und kein anderer Suchbegriff führt so viele Leute auf meine Seite – also, hab ich für euch gewerkelt und gedacht, da geht noch was. Heraus gekommen ist dieses Rezept. Hand aufs Herz, klingt das nicht nach BÄÄÄÄMMMM??? Es schmeckt, wie es kling: schokoladig, nussig, saftig, lecker…mhhhhh

IMG_8549_wm

Und hier kommen die Zutaten für genau 12 Cupcakes:

125 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
1 EL Vanilleextrakt (alternativ ein Tütchen Vanillezucker)
150 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
2 gut gehäufte EL Kakao (entölt, ungezuckert)
8 g Backpulver (ca. 2 TL)
100 ml Milch
70 ml Haselnussmilch (kann durch normale Milch ersetzt werden)
35 g Nutella
8 klein gehackte Toffifee
24 ganze Toffifee

Frosting:
150 g Butter
40 g Nutella
180 g Puderzucker
1 EL heißes Wasser

1. Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

2. 125 g Butter mit 2 Eiern und 100 g Zucker cremig schlagen – auf mittlerer Stufe eures Handrührgerätes dauert das ca 5 Minuten. Ich weiß, dass einige von euch, die Zuckermenge bei Rezepten gerne reduzieren – bei diesem Rezept ist das nicht zu empfehlen, da die Zuckermenge schon stark reduziert ist, da das Frosting sehr süß ist. Sollte ihr die Cupcakes ohne Frosting zubereiten, würde ich ca 40 g Zucker hinzufügen.

3. Nutella hinzufügen und untermixen.

4. 150 g Mehl, 100 g gehackte Haselnüsse, 2 EL Kakao und 8 g Backpulver in einer Schüssel miteinander vermengen.

5. Abwechseln, mit trockenen Zutaten beginnend, dann von der Milch (100 ml Milch und 70 ml Haselnussmilch unter den Teig mixen – das ganze möglichst schnell, da der Teig sonst „überschlagen“ wird und nicht mehr locker aufgehen kann.

6. 8 Toffifee hacken und untermengen.

7. Cupcakeform gut fetten, oder mit Förmchen auslegen, jeweils 1 EL Teig hineingeben – ein Toffifee in der Mitte platzieren und mit einem weiteren EL Teig bedecken.

8. Und jetzt prädige ich, was ich immer prädige: NICHT ÜBERBACKEN! Für die Saftigkeit ist mal wieder mega entscheidend, dass ihr diese Cupcakes nicht zu lange backt – bei mir sind es exakt 19 Minuten die zum perfekten Ergebnis führen. Achtet darauf, den Stäbchentest zu machen – nicht in die Mitte stechen, da wird euer Stäbchen immer voll Teig rauskommen, da dort der Toffifee schmilzt…

Nach dem Backen herausnehmen und gut abkühlen lassen und erst dann das Frosting darauf geben.

IMG_8532_wm

Frosting herstellen

150 g Butter, 40 g Nutella, 180 g Puderzucker und 1 EL heißes Wasser in einer Schüssel so lange mixen, bis es eine ganz glatte und homogene Masse ist. In eine Spritztüte füllen und mit einem Tip eurer Wahl die Cupcakes verzieren. Ich habe eine kleine Sterntülle gewählt und viele viele Tupfen gemacht – schick und mal was anderes.

Zum krönenden Schluss nun noch auf jeden Cupcake ein Toffifee setzen und dann einfach nur noch genießen.

IMG_8554wm

Vielleicht auch das Dessert in der Weihnachtszeit? Ein wenig Zimt oder Lebkuchengewürz dazu stelle ich mir auch total lecker vor… probiert es einfach mal aus.

Njom. Njom.

IMG_8510_wm

Advertisements

2 Kommentare zu “Toffifee-Nutella Cupcakes

  1. Hallöchen,

    ich weiß nicht mehr wie, aber ich bin irgendwie auf dieser Seite gelandet und habe deine tollen Muffins gesehen. Link gespeichert und nachgebacken.

    Toll!!! Die Muffins sind super angekommen und waren auch sehr lecker. Ich werde sie sicher nochmal backen.
    Ich denke aber, beim nächsten Mal mache ich das Topping etwas „frischer“. Vielleicht mit Frischkäse und Nutella? Das war mir nämlich doch etwas zu süß. Aber dennoch, vielen Dank für das tolle Rezept.

    LG und schöne Weihnachtstage
    Anja

    • liebe Anja, danke für deinen Kommentar und schön, dass du da bist. ich gebe dir recht, dass das Topping schon recht mächtig ist. ich habe auch mehrere Varianten durchprobiert – unter anderem auch mit frischkäse. geschmacklich durchaus gut… aber dann zerläuft das Topping leider so schnell. Teile gerne deine Variante mit uns wenns klappt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s