Ein schokoladiger Kuchen mit Cola

Zugegeben, als ich bei der lieben Alice etwas von einem Kuchen mit Cola gelesen habe dacht ich gleich „Geht gar nicht!“ – schließlich konnte ich bisher nie was anfangen mit Giotto-Tortenrezepten, oder Schaumkuss-Torten und Co.. Aber wenn die liebe Alice sich so einem Rezept annimmt, dann heißt es für mich: es muss gut sein. Alice hat das Rezept ursprünglich von Paule, hat es aber abgewandelt und da ich auch nicht alle Zutaten im Haus hatte, habe ich es nochmals abgewandelt, was davon übrig geblieben ist seht ihr hier… und lasst euch gesagt sein: der ist sooooo lecker! Und gar nicht so pappsüß und übertrieben nur nach schokolade schmeckend….. Der ist sooo schön schlotzig (ich hoffe ich habs richtig geschrieben, Alice :-)). Das kommt denke ich auf den Bildern auch ganz gut rüber.

Zutaten:

200 Gramm Butter
200 ml Cola
175 ml Milch
50 ml Sahne
220 Gramm Mehl
3 Tl Backpulver
1/4 TL Natron
50 Gramm Kakaopulver
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
240 Gramm brauner Rohrzucker
2 Eier
Butter und Cola in über einem (nicht kochenden) Wasserbad schmelzen lassen. Leicht abkühlen lassen, Milch und Sahne hinzugeben und beiseite stellen.
Mehl, Backpulver, Natron, Kakao, Salz und Zucker sieben und in einer Schüssel miteinander vermengen. Eier untermengen und nach und nach die Cola-Schoko-Sahne-Milch hinzugeben – nun noch das Vanilleextrakt unterrühren.
Ich habe eine ganz normale, runde Springform verwendet – ihr könnt aber wählen was ihr möchtet.
Im Backofen (auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt) 45 Minuten lang backen – vor dem rausnehmen Stäbchenprobe nicht vergessen.
Und jetzt kommt die schokoladige Superglanzglasur :-).
Zutaten:
175 Gramm dunkle Schokolade (z.B. 60% Kakaoanteil)
50 ml Milch
50 ml Sahne
1/2 TL Vanilleextrakt
1 EL Butter
1 EL Honig
Schokolade kleinhacken und in eine Schüssel geben. Milch und Sahne erhitzen und über die Schokolade gießen, 3 Minuten stehen lassen, nun zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Vanilleextrakt untermischen, ebenfalls die Butter und den Honig – letzteres sorgt für einen herrlichen Glanz in der Glasur.
Den Kuchen damit überziehen und gut abkühlen lassen – am besten über Nacht.
Lasst es euch schmecken!!!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s