New York Cheesecake

Bei Käsekuchen gibt es unzählig viele Varianten, doch irgendwie lässt es sich für mich so zusammenfassen: die deutschen sind meißt etwas brösseliger, trockener und auf Quarkbasis, wohingegen die ausländischen, im speziellen amerikanischen Varianten, so schön cremig und fest sind.

Meine liebe Tante ist zu Besuch und sie wünschte sich einen Käsekuchen… die perfekte Gelegenheit um mich endlich mal an einer weltbekannten Variante versuchen: dem New York Cheesecake. Das Ergebnis war einfach unvergleichlich! Großartig im Geschmack, saftig im Abgang 🙂 Zugegeben, wir mussten sehr dünne Scheiben schneiden, denn er ist extrem mächtig, aber einfach nur lecker!

So und dann kanns ja losgehen:

Zutaten für den Biskuitteig:

45 Gramm Butter
35 Gramm Mehl
30 Gramm Speisestärke
1 TL Backpulver
4 Eier
80 Gramm Zucker + 2 EL
1 Abrieb einer unbehandelte Zitrone
1 EL Zitronensaft frisch gepresst
1 Prise Salz
Ihr beginnt damit Euren Backofen auf 150 Grad Umluft vorzuheizen.
Die 4 Eier trennen und das Eigelb mit einem Schneebesen ca. 4 Minuten cremeig rühren. Nun den Zucker mit der Prise Salz nach und nach  hinzufügen und gut 7-8 Minuten weiterschlagen, bis sich eine feste, sehr helle, cremige Masse entwickelt hat – ihr tut euch einen Gefallen dies in der Küchenmaschine zu machen. Das lange cremig schlagen ist für einen Biskuitteig besonders wichtig, daher hier bloß nich schwächeln. 🙂
Das Mehl und die Speisestärke, sowie Backpulver sieben und nun der Eiermasse hinzufügen.

Die Butter schmelzen und mit dem Abrieb der unbehandelten Zitrone mischen.
Den EL Zitronensaft mit untermengen.

Alle Zutaten gut vermengen lassen und …

… in einem anderen Behältnis die 4 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen – zum Ende hin zwei EL Zucker einrieseln lassen und nochmal weiterschlagen, bis die Masse ganz fest ist.

Die Hälfte des Eiweißes unter den Teig rühren und die zweite Hälfte behutsam unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und für 15 Minuten in den Ofen geben. (Umluft: 150 Grad) Anschließend herausnehmen und in der Form belassend, auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit machen wir uns an die Käsemasse für die wir folgende Zutaten brauchen:

800 Gramm Frischkäse (Doppelrahmstufe)
3 Eier
30 Gramm Speisestärke
250 Gramm Zucker
125 ml Schlagsahne
Die Hälfte des Frischkäse, mit der Hälfte des Zuckers und der Speisestärke einige Minuten gut miteinander verrühren. Nun den restlichen Frischkäse unterrühren und bei hoher Rührstufe den restlichen Zucker einrieseln lassen.
Nun die Eier untermischen – eins nach dem anderen. Zum Schluss die Sahne und noch kurz umrühren.
Diese Masse kippt ihr jetzt auf den erkalteten Biskuitboden. Und nun ist basteln angesagt: Dieser Käsekuchen wird im Wasserbad gebacken. Um das einfließen von Wasser in eure Form zusätzlich zu umgehen, legt ihr zwei Bahnen Alufolie über Kreuz UNTER die Springform. Die Alufolie krempelt ihr dann hoch und versucht sie ein wenig am Rand fest zu machen. Nun heißes Wasser, am besten ausm Wasserkocher in eine große Backform (diese muss größer sein, als eure Springform) gießen und die Springform hineinstellen. Sie sollte ca 2-3 cm im Wasser stehen.
(Das Backen auf diese Art unterstützt nochmal das Festwerden der Masse, garantiert aber gleichzeitig, dass der Kuchen nicht austrocknet und richtig schön sämig saftig bleibt.)

Nun im Backofen bei 150 Grad für ca. eine Stunde backen lassen, ob der Kuchen fertig ist merkt ihr daran, dass die Käsemasse beim rütteln nur noch wenig wackelt und leicht gebräunt ist.

Herausnehmen und in der Form, am besten mit Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht kaltstellen.
Ich persönlich bevorzuge ein paar frische Früchte dazu: die Amerikaner nehmen ja ganz gerne Himbeeren dafür her. Ich bevorzuge Erdbeeren (hatte ich aber vergessen zu kaufen). Ihr könnten einen Teil pürieren und obenauf verteilen und ein paar geschnittene Erdbeeren dazu? Aber hier könnt ihr wirklich egal welche Früchte wählen, mit Blaubeeren bestimmt auch ganz lecker.
Und wer sich jetzt denkt: puhhh, ganz schön aufwändig – ja, aber es lohnt sich, versprochen!!!

Kleiner Tipp: die Zutaten einfach halbieren und in einer 20 cm Backform machen… so mächtig wie der Kuchen ist, werden hier auch einige satt von :-).

Njom Njom 🙂
Advertisements

3 Kommentare zu “New York Cheesecake

  1. Ist das DER Kuchen? 😉 die Kombi mit Biskuitteig kannte ich noch gar nicht 😉 wandert mal auf meine Nachbackliste und wird spätestens nach dem Event probiert ;)Lg Alice

  2. Wir waren ja in New York und leider habe ich verpasst so einen leckeren Kuchen zu essen. Deiner hier sieht köstlich aus!!Muss ich unbedingt testen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s