Mini Schoko-Vanille-Himbeer-Törtchen

Erinnert ihr euch noch an meine Nektarinen-Blaubeer-Vanillequark-Streuseltarte vor einiger Zeit? Wenn nicht, könnt ihr euch das Rezept ja hier nochmal ansehen: Klick hier.

Da ich immer gern auf der sicheren Seite bin und lieber ein wenig zu viel mache, bleiben oft ein paar Reste übrig. Eine kleine Menge Mürbeteig zum Beispiel, oder ein bißchen Füllung. Find ich nicht weiter schlimm – wie auch beim Essen tische ich lieber zu viel auf, sodass niemand das Gefühl hat hungrig zu bleiben. Schade fände ich aber, wenn diese Überbleibsel in den Mülleimer wandern, denn auch wenn mein Mann eine sehr sehr große Vorliebe für rohen Mürbeteig oder auch andere Teigsorten hat, ist das ja nicht die ursprüngliche Bestimmung der Sachen :).

Nun was tun? Bei Rührteig empfehle ich einfach ihn in kleinen Förmchen ebenfalls mit auszubacken und so noch ein paar Mini-Bites für den nächsten Tag zu haben. Beim Mürbeteig würd ich was ähnliches machen.

Zurück zu der Streusel-Tarte: Hier blieb Mürbeteig, Vanillequarkcreme und Himbeeren übrig, die ich für was anderes gekauft hatte.
Meine Verwertungsidee: Mini Schoko-Vanille-Himbeer-Törtchen. Das Grundrezept findet ihr unter dem Streuselkuchenrezept. Zusätzlich braucht ihr nur noch ein wenig Schokolade eurer Wahl, in diesem Fall Vollmilchschoki.
Den Mürbeteig habe ich neu ausgerollt und in Mini-Muffin-Förmchen positioniert, je noch ein Klecks Vanillequarkcreme hinein und bei 180 Grad für 20 Minuten gebacken – am besten ihr schaut einfach, dass der Mürbeteig goldbraun ist.
Herausnehmen, ein wenig abkühlen lassen, Schokolade schmelzen und obenauf geben – mit Himbeeren oder Früchten eurer Wahl verzieren und fertig ist ein winziges Törtchen zum Kaffee oder für den Süß-Hyper am Nachmittag (kennt ihr das? Ich hab das jeden Tag, um 17 Uhr spätestens, brauch ich ZUCKER!! :))
Und so sieht das ganze dann aus:Bild

Lecker, oder? Mit einem Happs sind die im Mund 🙂

Njom, Njom.

Advertisements

3 Kommentare zu “Mini Schoko-Vanille-Himbeer-Törtchen

  1. *hockos pockos fidibus….*

    schade hat nicht geklappt… wollte eins deiner wunderbaren köstlichkeien zu mir zaubern:)
    vlg und ein schönes we!

    tine

  2. Haha, den Zuckerjeeper kenn ich nur zu gut! Ich muss auch einmal am Tag was Süßes essen, sonst werde ich ungenießbar!!
    Super Rezept!! Und für Resteverwertung bin ich immer zu haben 🙂
    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s